Projekte | Historie
Verzeichnis

BAU DER PAPIERMASCHINE PM1

2020 - 2021

Für unsere eigene Papierproduktion installieren wir zurzeit eine Papiermaschine. Es handelt sich um eine Spezialkonstruktion, welche genau auf unsere Bedürfnisse und Fasereigenschaften ausgelegt ist.

Mit der PM1 können bis zu 6.000 to/Jahr an ökologischen und nachhaltigsten Papier hergestellt werden. Dieses Papier ist weltweit einzigartig und kann in vielen Bereichen eingesetzt werden wo man Wert auf die Natur legt.

Es ist billiger den Planeten jetzt zu schützen, als ihn später zu reparieren.

José Manuel barroso

BAU DER FASERGUSSANLAGE FGA1

2020 - 2021

Gleichzeitig installieren wir eine Fasergussanlage. Genau wie bei der Papiermaschine, ist es eine Spezialkonstruktion, um Formteile aus unseren innovativen Fasern herzustellen.

Mit der FGA1 können bis zu 3.000to/Jahr Fasergussprodukte hergestellt werden. Sie bestehen wie auch das Papier aus 100% biologischabbaubaren Fasern. Auch hier gibt es weltweit keinen vergleichbaren Rohstoff.

UMBAU DER STRIPPANLAGE ZUR FASERPRODUKTION

2020- 2021

Um die neuen Produktionslinien mit unseren innovativen und nachhaltigen Biofasern zu beschicken, wurde die Anlagen- und Verfahrenstechnik der Strippanlage/Faserplusanlage in 2020 und 2021 Umgebaut und erweitert.

GRÜNDUNG DER
BENAS BIOPOWER GMBH

2020

Die Benas Biopower GmbH wurde für die Produktionen der Bereiche Faserguss und Papier/Vließstoff gegründet. Bis zu 40 Mitarbeiter werden hier in Zukunft in der Produktion und der Verwaltung arbeiten.

BAU DES TECHNIK UND BÜROGEBÄUDES

2019 - 2020

Im Rahmen der Erweiterungen des Standortes Ottersberg haben wir im November 2019 begonnen ein weiteres Gebäude mitten im Herzen des Standortes zu errichten.

In diesem Gebäude findet zukünftig im Erdgeschoss die Fasergussproduktion statt.
Neben dem großen Produktionsbereich gibt es noch einen Steuerungsraum und ein Metallbearbeitungscenter.
Oberhalb des gesamten Produktionsbereichs haben ca. 460m³ Bürofläche ihren Platz gefunden.

Voller Stolz präsentiert sich unser neues Gebäude in seiner Vollkommenheit seit Dezember 2020.

TAG DER OFFENEN TÜR

13.07.2019

Im Zuge der Öffentlichkeitsarbeit und als kleines Dankeschön an die Bevölkerung organisierten wir 2019 einen Tag der offenen Tür. Das Event wurde sehr gut angenommen und wir sind immer noch dankbar für das Interesse und das positive Feedback.

PROJEKT 620

2018

Die Benas Power Group hat sich seit jeher dem Schutz unserer wertvollen Natur und damit dem gesamten Planeten verschrieben.

Unter diesem Namen fand im Jahr 2018 der Zubau von zwei neuen Blockheizkraftwerken (BHKW) zur Stromerzeugung an unserem Standort Ottersberg statt.

Wie auch alle vorhandenen BHKW kommen die beiden Neuen aus dem Hause Jenbacher aus Österreich. Dieses mal sind sie allerdings ein paar Nummern größer…

Die Bezeichnung 6 20 bedeutet, dass jeder Zylinder 6 Liter Hubraum hat und der Motor 20 Zylinder (V20).

Für die Technik-Freaks: 120l Hubraum, Vorkammer-Zündung, Ladedruck 3,60 bar Leanox-Magerbetrieb – Lambda 1,8…

Mit dieser Größe und Bauform kommt er unter dem Einsatz von Biogas auf 3119 KW mechanische Leistung. Der angeschlossene Generator schafft es dann aus den 3119KW zugeführter Leistung 3054KW/h Strom zu produzieren.

Der ganz entscheidende elektrische Wirkungsgrad des Gesamtaggregates liegt aufgrund der Baugröße und dem technischen Fortschritt laut Hersteller bei 44,2%. Im Vergleich zu unseren alten BHKW (welche nur bei ca. 37% lagen) sparen wir dauerhaft 19,5% an Biogas ein (44,2/37-1). Dies bedeutet auch 19,5% weniger Rohstoffe, 19,5% weniger Anbaufläche, 19,5% weniger Transporte.

Dadurch sind beispielsweise umgerechnet ca. 10.000to weniger Mais nötig und somit ca. 250 Hektar weniger Anbaufläche.

Diese Motoren sind die größten auf einer deutschen Biogasanlage. Wir sind stolz nun auch im Bereich BHKW-Technik erneut Vorreiter in unserer Branche zu sein.

Die Planung zu diesem Projekt begann bereits im Jahr 2017. Der Bau startete dann im Juni 2018. Die Ersteinspeisung fand im Dezember 2018 statt.

Derzeit wird jeweils ein neues BHKW 620 konstant bei Volllast betrieben, das zweite BHKW wird zukünftig gemeinsam mit den 5 bisherigen BHKW´s zusammen für Regelenergie-Stromerzeugung zur Verfügung stehen. Dabei übernimmt der Direktvermarkter oder Netzbetreiber die Leistungsregelung der BHKW, um schwankende Stromerzeugung / Strommenge im Netz durch die zunehmende volatile Stromerzeugung durch Wind und Photovoltaik über diese Leistungsregelung auszugleichen.

PROJEKT GÄRPRODUKTLAGER

2017

Die BENAS Biogasanlage GmbH plant am Standort Ottersberg einen Gärproduktbehälter zu bauen.

Dieser Behälter soll dem Zweck dienen die Verweildauer der landwirtschaftlichen Rohstoffe in der Biogasanlage zu verlängern. Dadurch kann erreicht werden, dass aus jeder Tonne Input mehr Gas produziert werden kann. Dieses hat dann zwangsläufig zur Folge, dass weniger LKW-Anlieferungen nötig sind und in gleichem Verhältnis auch weniger Gärprodukt abtransportiert werden muss.

Über Gärversuche von 2 unabhängigen Laboren (IBS-GmbH aus Bremen und GNS-mbH aus Halle) wurde bestätigt, dass bei einer Verlängerung der Verweildauer um 40 Tage pro Tonne-Trockensubstanz Gärprodukt zusätzlich ca. 120m³ Biogas erzeugt werden können.

Dies entspricht einer Einsparung auf der Rohstoffseite von 7241 to Maissilage.

Bei einer durchschnittlichen LKW-Ladung von 25to können somit 289 LKW-Anlieferungen pro Jahr eingespart werden.

Dementsprechend sind es zusätzlich ca. 231 LKW-Ladungen die auch hinterher nicht wieder weggebracht werden müssen (ca. 80% der Rohstoffmenge wird am Ende des Gärprozesses wieder ausgebracht).

Neben den Einsparungen von 520 LKW-Transporten müssen dadurch auch ca. 181ha weniger Mais angebaut werden.

Die Gasproduktion auf dem Standort wird nicht erhöht. Es wird nur weniger gefüttert für die gleiche Gasproduktion.

Das Gas wird wie auf den anderen Behältern auch auf dem neuen Behälter in einem gasdichten Gasspeicher gesammelt und anschließend verstromt oder zu Erdgas aufbereitet.

FORSCHUNGSPROJEKT 2

2015 - 2017

In diesem Projekt war es das erklärte Ziel die Strippanlage zur Faserplusanlage umzubauen um kontinuierlich Fasern für die weitere Verarbeitung aufzubereiten. Nach vielen vergeblichen Bemühungen ist es letztendlich doch noch gelungen. Die Faserplusanlage läuft seit Oktober 2017 kontinuierlich und stabil.

FORSCHUNGSPROJEKT 1

2013 - 2015

In diesem durch die DBU geförderten Projekt haben wir erstmalig versucht den Stickstoff aus den Fasern zu entziehen um diese in der Holzwerkstoffindustrie einzusetzen. Hier wurden bis zu 30% Holzanteil in MDF und HDF-Platten durch unsere Fasern ersetzt.

STAR WARS: EPISODE VII KOMMT IN DIE KINOS

17.12.2015

J.J. Abrams tritt das Erbe von George Lucas an und bringt den siebten Teil des Sci-Fi Epos „Star Wars“ in die Kinos.

Mit einem Budget von 306 Millionen Dollar und einem Einspielergebnis von 2,07 Milliarden Dollar ist es zudem der erfolgreichste Titel der Reihe.

GRÜNDUNG DER
JEGGAU AGRAR GMBH

2013

Kurz nach dem Kauf der Am-Schnabel-GmbH pachteten wir noch einen Nachbarbetrieb und gründeten dafür eine weitere GmbH.

KAUF DER
AM-SCHNABEL-GMBH

2012

Durch die Umstellungen der Anlagen auf NAWARO-Betrieb entschieden wir uns 2012 in die Absicherung der Rohstoffe zu investieren und kauften die Am Schnabel GmbH mit ca. 1250ha bewirtschafteter Fläche.

Zurück zur Natur!

Jean-Jacques Rousseau

BAU DER GASAUFBEREITUNGSANLAGE OTTERSBERG

2011

Zusätzlich zur Stromeinspeisung ließen wir 2011 von den Stadtwerken Bremen bei uns auf dem Gelände eine Gasaufbereitungsanlage installieren. Das Ziel war 60% Stromerzeugung vor Ort und 40% Bioerdgasproduktion.

KOMPLETTUMBAU DER AMMONIAKSTRIPPANLAGE

2011

2011 entschieden wir uns die bis dato sehr personalintensive Anlage komplett zu automatisieren und umzubauen.

UMSTELLUNG DER ANLAGE OTTERSBERG AUF NAWARO

2010

Wie im Jahr zuvor bei der Anlage in Vorwerk geschehen, haben wir 2010 auch die Anlage am Standort Ottersberg auf einen kompletten „Nawaro“ Betrieb umgestellt.

UMSTELLUNG DER ANLAGE VORWERK AUF NAWARO

2009

Aus wirtschaftlichen Erwägungen entschieden wir 2009 die Vorwerker Anlage auf „Nawaro“ umzustellen.

BAU DER AMMONIAKSTRIPPANLAGE

2007

Um die damals großen Mengen an Output fachgerecht zu entsorgen, entschieden wir uns für eine innovative Ammoniak-Strippanlage um nach der Behandlung den Gärrest ins Klärwerk zu leiten.

BAU DER TROCKNUNGSANLAGE AM STANDORT OTTERSBERG

2006

Die Trocknungsanlage wurde 2006 gebaut. Nach dem ursprünglichen Plan sollten dort Schüttgüter wie Sägespäne, Hackschnitzel und die separierten Gärreste aus der Biogasanlage getrocknet werden. Heute wird sie für die Trocknung der Fasern genutzt, welche dann in unserer Papier- sowie Fasergussanlage zu umweltfreundlichen Produkten weiterverarbeitet werden.

BAU DER OTTERSBERGER ANLAGE

2005 -2006

Nach längerer Standortsuche für die zweite Biogasanlage begann im November 2005 der Bau der Ottersberger Anlage. Am 31.12.2005 konnte noch das erste KW eingespeist werden. Fertigstellung war im August 2006.

UMBAU/AUFBAU DER KOMPLETTEN ANLAGE VORWERK

2000

Im Jahre 2000 wurde die Vorwerker Anlage erweitert und die Leistung auf knapp 1200KW erhöht.

GRÜNDUNG DER FIRMA BENAS BIOGASANLAGE GMBH

1999

BAU DER ERSTEN ANLAGE

1995 - 1996

Bereits 1995 hat Jürgen Heitmann damit begonnen seine erste Biogasanlage zu planen und zu bauen. Die Anlage hatte eine Leistung von 22KW und sollte den landwirtschaftlichen Betrieb mit Strom und Wärme versorgen.

Früher wurde der Mensch mit der Natur nicht fertig. Heute wird die Natur mit dem Menschen nicht mehr fertig.

Waltraud Puzicha

BENAS Biogasanlage GmbH, BENAS Biopower GmbH, Jürgen Heitmann Landwirtschaft, Jeggau Agrar GmbH, Am Schnabel GmbH, Danrinahof GmbH, Altmark Mast GmbH und die NawaRo-Trading GbR sind Teil der
Benas Power Group

Adresse:
Benas Power Group
Kreuzbuchen 2
28870 Ottersberg

Dem Naturschutz verplfichted

Die Benas Power Group hat sich seit jeher dem Schutz unserer wertvollen Natur und damit dem gesamten Planeten verschrieben. Ob erneuerbare Energien, oder der Schutz der Weltmeere durch Reduzierung der Plastikmüllbelastung mittels unserer innovativen Papier- und Verpackungsprodukte aus anfallenden Reststoffen.

Magisch grün
Mehr erfahren

2021 – © Benas Power Group